SV-Reihe für Frauen im KDNW

Analog zur Winterserie (Kumite für Frauen und Mädchen im KDNW) soll eine weitere Lehrgangsreihe des Frauenreferates etabliert werden. Wie es das Präventionskonzept des KDNW vorsieht, sollen für den Frauenbereich SB/SV-Lehrgänge angeboten werden. Die neue dreiteilige SV-Reihe ist im Bereich Prävention / Intervention verortet, soll also dazu beitragen, Gewalt gegen Frauen zu verhindern.

 

Leitung

 

Michael Nitschmann (4.Dan) ist SV-Lehrer im DKV und leitet den SV-Bereich im USC Duisburg, eine Co-Referentin wird ihn unterstützen. 

Termine / Ort

 

06.09.2015 / 18.10.2015 / 08.11.2015

 

Jeweils sonntags von 11-13 Uhr im Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer, Middelicher Str. 289 (Zufahrt Giselaweg), 45892 Gelsenkirchen.

 

Teilnehmer / Kosten

 

Teilnehmen können 25 Jugendliche ab 16 Jahren und Frauen aus dem KDNW, die Teilnahme ist kostenlos. Da die einzelnen Lehrgangseinheiten aufeinander aufbauen, ist die Teilnahme an allen drei Terminen wünschenswert – jedoch nicht zwingend erforderlich.

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, bitte rechtzeitig bei Frauenreferentin Barbara Höfer b.hoefer@kdnw.de anmelden.

 

Inhalte

 

Notwehrsituationen wahrnehmen und nach Möglichkeit vermeiden / Wie kann ich es verhindern Opfer zu werden? / Handeln in Notwehrsituationen / Notwehrrecht

 

SB/SV für Frauen und Mädchen im KDNW - Teil 3 am 22.11.2015

Einen gelungenen Abschluss fand am Sonntag, 22.11.15, die SB-SV-Reihe für Frauen und Mädchen des KDNW.
Unter der Leitung von Michael Nitschmann konnten die anwesenden Frauen und Mädchen das in den beiden anderen Einheiten Erarbeitete intensiv vertiefen und erweitern.
Das Verständnis von Selbstbehauptung und Selbstverteidigung als Verhaltenstraining (weniger als Techniktraining) stand dabei im Vordergrund und das Ziel, „SICHER NACH HAUSE“ zu kommen.


So haben wir Verhaltensmuster trainiert, die durch Aufmerksamkeit und Wachsamkeit gekennzeichnet sind, um bedrohliche Situationen möglichst zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen. Falls frau doch in eine bedrohliche Situation kommen sollte, haben wir geübt, Arme und Hände als Schutzschild zu gebrauchen, uns in eine günstige Verteidigungsposition zu bringen, Öffentlichkeit herzustellen, die eigene laute Stimme als „Waffe“ zu gebrauchen, usw… In Rollenspielen haben wir sinnvolle Verhaltensweisen erprobt, z.B. für das Szenarium „Du gehst auf dem großen, dunklen Parkplatz allein zu deinem Auto…“


Insgesamt ein sehr anregender Lehrgang mit einer gelungen Mischung aus Theorie und Praxis, stets ausgerichtet an dem Ziel, Gewalt gegen Frauen zu vermeiden und damit „SICHER NACH HAUSE“ zu kommen. Dazu wird auch die Taschenlampe beitragen, die Lehrgangsleiter Michael Nitschmann am Ende jeder Teilnehmerin (zum Leuchten, Blenden und ggfs. Schlagen) schenkte.

Vielen Dank dafür und für den tollen Lehrgang!!

SB/SV für Frauen und Mädchen im KDNW - Teil 2 am 18.10.2015

„Das oberste Ziel ist es, SICHER NACH HAUSE zu kommen!“, so lautete die Zusammenfassung von Lehrgangsleiter Michael Nitschmann am Ende.
Aber wie kann das gelingen? Mit dieser Frage beschäftigten sich die anwesenden Frauen und Mädchen am Sonntagvormittag im Karate-Dojo Ge-Buer, dem Heimdojo von Frauenreferentin Barbara Höfer. Unter Anleitung von Michael Nitschmann und seiner Assistentin Caroline Rusch absolvierten wir ein sehr abwechslungsreiches Programm in Theorie und Praxis mit Rollenspielen und Partnerübungen, mit etlichen Requisiten und Pratzen.


SB/SV speziell für Frauen – dazu gehören u.a. Aufmerksamkeit, um Situationen wahrnehmen zu können, ein selbstbewusster, aufrechter Gang, die Kraft der eigenen Stimme, das persönliche Schutzschild aus Armen und Händen, Öffentlichkeit herzustellen, angemessene Reaktionen auf Provokationen – „das alles und noch viel mehr“ erarbeiteten wir in diesem Teil der Lehrgangsreihe. Und immer wieder: wie kann ich aus bedrohlichen Situationen herauskommen, bzw. noch besser: was kann ich tun, um erst gar nicht in eine solche Situation zu geraten?


Dass es sich mit dem Gelernten ähnlich verhält wie mit einem Erste-Hilfe-Kurs, darüber waren wir uns am Ende einig. Dass nämlich regelmäßige Übung/Wiederholung erforderlich ist, um das Gelernte im Alltag umzusetzen oder in einer Notfallsituation abrufen zu können. Deshalb freuen wir uns auf den dritten Teil am 22.11.2015, bei dem wir das Thema weiter vertiefen können.

SB/SV für Frauen und Mädchen im KDNW - Teil 1 am 06.09.2015

„Ein vielversprechender Anfang!“ / „Alltagstauglich und realistisch!“ / „Sehr gut auf die Situation von Frauen ausgerichtet!“ / „Wir freuen uns auf den zweiten Teil am 18.10.!“ – das waren Äußerungen der Teilnehmerinnen am Ende.


Am Anfang standen die Worte von Lehrgangsleiter Michael Nitschmann: „Das Ziel von Selbstverteidigung kann nur eins sein, nämlich möglichst heile aus einer bedrohlichen Situation herauszukommen.“

Was frau tun kann, um dieses Ziel zu erreichen, haben wir in der heutigen gelungenen und sehr abwechslungsreichen Auftaktveranstaltung erfahren und erprobt. Dazu gehörten u.a. die Erkenntnisse, wie hilfreich die simplen Worte: „Ich kenne Sie nicht!“, und eine kleine Taschenlampe zusammen mit Aufmerksamkeit und „meinem Schutzschild“ sein können. Spielerisch und ernst, theoretisch und praktisch, wohldurchdacht und gut strukturiert hat Michael die heutige Einheit zusammen mit Regina Peterschulte präsentiert.

 

Frauenreferentin Barbara Höfer, auf deren Initiative diese neue Lehrgangsreihe für Frauen im KDNW eingerichtet wurde, war - wie alle Teilnehmerinnen – sehr zufrieden. Bis zum 18.10.!!

Qualifizierte Leiter/innen


Die Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Karate Verbandes und des Deutschen Olympischen Sportbundes bilden die Grundlage der Qualifikation der Trainer und Trainerinnen des Karate-Dojo Buer.

Hier finden Sie uns:

Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V.
Middelicher Str. 289
45892 Gelsenkirchen

Kontakt

Verwenden Sie unser Kontakt-formular oder rufen Sie an.

Ansprechpartner:

Stephan Brinkmann

02043/56347

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V.