Aktuelles aus dem KD Buer

Rainer Katteluhn in der WAZ zu "Karate bei Olympia"

Erfolgreiche Kyu-Prüfung im Juni 2021

Unsere Unterstufe: Das Ziel im Blick  - Durchhaltevermögen und Spaß

 

Die Unterstufe des Karate-Dojo Buer hat sich nicht irritieren oder gar abhalten lassen: trainiert wurde trotz „Corona“, und zwar grundsätzlich gemäß „Corona“. Es fand sich immer eine Möglichkeit, am Ball zu bleiben.  Ausdauer und Durchhaltevermögen, getragen von dem sowohl kollektiven also auch persönlichem „Spaß an der Sache“, wurden nun belohnt.

 

Unter der Leitung von Cheftrainer Rainer Katteluhn konnten „Freiluft“-Prüfungen stattfinden. Die Prüflinge traten im Buerschen Stadtwald an, um – endlich – zu zeigen, was sie sich per Zoom-Training erarbeitet hatten. KDNW-Präsident Katteluhn konnte sehr gute Techniken beurteilen und zeigte sich äußerst zufrieden.  Alle erfüllten die gesetzten Anforderungen und erkämpften sich die neue Gurtfarben. Ein großer Schritt, wie der Prüfer betonte, denn für einige geht es damit nun in Riesenschritten Richtung Schwarzgurt. Angesprochen waren damit diejenigen, die nun den braunen und auch blauen Gurt tragen – denn danach folgt „schwarz“.  Ein Ansporn, auch für die Prüflinge, die gerade ihren erste Gurtprüfung, die zum Gelbgurt, bestanden hatten.

 

Im Einzelnen traten Ömer Tepe, Henning Ahlf, André Berning, Thorsten Mauermann, aus Herten Philip Glowinkel, Tanja Krakau, Uwe Krakau, aus Recklinghausen Oliver Guse, Natalia Friedrich, Lutz Timmer und Sabrina Esser im Stadtwald an.

Erfolgreiche Kyu-Prüfung der Kinder

Endlich – Prüfung!

Nachdem unsere Kinder fleißig trainiert hatten, konnten sie am 31. Mai ihre Prüfung ablegen und endlich den heiß ersehnten, neuen Gürtel tragen. Die Sonne hatte sozusagen ihren „Spot“ auf sie gerichtet, so dass Prüfer Rainer Katteluhn ganz genau sehen konnten, was sie mit Konstantin und Patrick trainiert hatten.

Alle Prüflinge waren klasse und haben bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

 

Die neuen Kyu-Grade bzw. Gurtfarben im Einzelnen:

9./8. Kyu (Gelbgurt): Philip Blaszcynski, Oskar Horst, Maximilian Wick

7. Kyu (Orangegurt): Nina Bethke, Julian Lau, Philip Lein, David Malinkiewicz, Elias Nitsche , Hendrik Waschelewski, Laura Zwolski

6.  Kyu (Grüngurt): Amelie Stasilo

5. Kyu (Blaugurt): Ceylinaz Celebi, Arne Jansen, Elias Krakau

4. Kyu (Blau/Violettgurt): Jonathan Gramsch, David Malinkiewicz, Gianluca Rinaldi, Victoria Wüst, Jan Ziegler

 

Mit diesen Bildern von Laura, Jonathan und Maxi wünschen wir all unseren Mitgliedern, ihren Familien sowie unseren Karate- und anderen Freunden frohe Ostern 2021!

Karate Kinder kämpfen digital

KDBuer: Digitaler Vereinswettkampf für die Ninjas und Samurais
Um „unseren“ Kindern die Zeit bis zum hoffentlich bald wieder möglichen Präsenztraining nicht zu lang werden zu lassen, haben wir einen „digitalen“ Vereinswettkampf veranstaltet. Unser Konzept: zwei Kategorien, Kihon am Ball und Kumite am Ball.
Bei der Einteilung der Kinder haben wir uns an den regulären Altersklassen orientiert, einzig beim Kumite entfielen die Gewichtsklassen; auch haben wir aufgrund der Anzahl der Starter weibliche und männliche Wettkämpfer nicht getrennt.
Weitere Durchführung: die Kinder hatten die Aufgabe, 60-sekündige WhatsApp-Videos einzusenden, in denen sie ihre Techniken (Kihon oder Kumite) am Ball zeigten.

Da auch Kinder mit Weiß- und Gelbgurt teilnahmen, erstellten wir zum Start des Wettkampfes einige Übungsvideos mit Beispielen und Erklärungen, außerdem einen Tipp zum „Aufbau“. Als Stange konnte z. B. ein Besen dienen, an dem zwei Luftballons angebracht waren.
Die eingesendeten Videos der ersten Wettkampfrunde gingen direkt an unseren Cheftrainer Rainer Katteluhn, der sie der Auslosung gemäß auswertete.
Danach ging es in die nächste Runde, die Kinder sendeten für den nächsten Kampf neue Videos ein.
Deutlich wurde der Name des jeweiligen Gegners angesagt, zum Start und Ende das Kampfes erfolgte eine Verbeugung, und natürlich kämpften alle im Gi.
Im zweimal die Woche stattfindenden Zoom-Training konnten die Starter Fragen stellen, sich Tipps holen, wurden von den Trainern unterstützt und angefeuert.
Neben der Kreativität des Aufbaus (da diente ans „Stange“ auch schon einmal die kleine Schwester, die wie gewurzelt dastand), konnte Rainer Katteluhn in den Runden deutliche Steigerungen, vor allem in Bezug auf Kampfgeist, Konzentration und Siegeswillen, sehen.
Nach der Finalrunde mussten die Wettkämpfer sich einige Tage gedulden – schwer - , bis wir eine live-Siegerehrung auf einer Sportanlage im Wald durchführen konnten (mit angemessenen Abständen natürlich).
Für die Kinder gab es ein improvisiertes Siegerpodest, Urkunden, Medaillen und Pokale. Für die Eltern und Trainer: stolze, strahlende und glückliche Kinder.

Hintere Reihe (von links nach rechts): Amelie Stasilo, Victoria Wüst, Ceylinaz Celebi, Hendrik Ben Waschelewski, Jonathan Gramsch, Mia Luisa Dams, Daniel Malinkiewicz
Vordere Reihen (von links nach rechts): Laura Zwolski, Philip Lein, Maximilian Wick, Elias Nitsche, David Malinkiewicz, Julian Lau, Sabrin Akhal, Gianluca Rinaldi (Foto: Manfred Didszilatis)

Die Platzierungen im Einzelnen:
- Kihon am Ball U10
3. Platz: Maximilian Wick, 2.Platz: Julian Lau, 1. Platz: Philip Lein
- Kihon am Ball U12 Gruppe 2
2. Platz: Hendrik Ben Waschelewski, 1. Platz: Amelie Stasilo
- Kihon am Ball U12 Gruppe 1
2. Platz: Ceylinaz Celebi, 1. Platz: Jonathan Gramsch
- Kumite am Ball U10
3. Platz: Julian Lau, 2. Platz: Elias Nitsche, 1. Platz: Philip Lein
- Kumite am Ball U12 Gruppe 2
3. Platz: Laura Zwolski, 2. Platz: Hendrik Ben Waschelewski, 1. Platz: David Malinkiewicz
- Kumite am Ball U12 Gruppe 1
3. Platz: Jonathan Gramsch, 2. Platz: Ceylinaz Celebi, 1. Platz: Sabrin Akhal
- Kumite am Ball U14 Gruppe 2
2. Platz: Gianluca Rinaldi
1. Platz: Amelie Stasilo
 
- Kumite am Ball U14 Gruppe 1
3. Platz: Victoria Wüst, 2. Platz: Daniel Malinkiewicz, 1. Platz: Mia Luisa Dams

DKV-Sportabzeichen für unsere Karate-Kids

Hurra - geschafft! Mit dem DKV-Sportabzeichen "Kleiner Samurai"/1. Stufe Kosho zeigen die Kinder unserer Wettkampfgruppe dem Lockdown quasi die "kalte Schulter".

 

Direkt im November begannen sie, sich die Übungen zu erarbeiten. Zuhause, als Einzelkämpfer, unterstützt, angeleitet und überprüft durch WA-Videos. Auf diesem Wege dokumentierten sie auch ihre Fortschritte. Da wurde geübt und geackert, auch mal geflucht - aber nie aufgegeben!

Der Lohn: Beginnend im Januar konnte dann jedes Kind eine "live" Prüfung im Buerschen Stadtwald ablegen, wobei die Eltern oder Geschwisterkinder jeweils Hilfestellung leisteten, wo oder wenn nötig. Sie alle sind gemeinsam sehr stolz - auch, wenn sie hierbei nicht "zusammenstehen" konnten - bei dem Foto handelt es sich um eine Collage der Einzelfotos.

 

Wir alle gratulieren (von links nach rechts): Ceylinaz Celebi, Philip Lein, Jonathan Gramsch, Elias Krakau, Mia Luisa Dams, Daniel Malinkiewicz, Sabrin Akhal, Victoria Wüst, David Malinkiewicz, Laura Zwolski, Amelie Stasilo und Julian Lau.

Ihr seid super!

Kindertraining im KD-Buer jetzt im digitalen Format

Direkt zum neuen Jahr haben unsere Trainer Konstantin und Patrick das angekündigte Zoom-Training für die Kindergruppen gestartet! Eine neue Erfahrung sowohl für die beiden als auch für die Kinder (und Eltern).

 

Einhellige Meinung: es war/ist super! Die Kinder haben begeistert mitgemacht und kleine technische Hürden wurden einfach mit Humor genommen.

Weiter geht’s!

Toller Lehrgang mit Schahrzad Mansouri

Ein ganz und gar wunderbarer Lehrgang mit Schahrzad Mansouri gestaltete für uns den letzten Trainingstag vor dem Lockdown im November! Am gestrigen Samstag (31. Oktober) durften wir Schahrzhad exlusiv nur für unsere Mitglieder bei uns im Dojo begrüßen. Sie führte uns durch vier intensive Trainingseinheiten – je zwei für die Unter- und zwei für die Oberstufe - die wirklich alles enthielten: Struktur und Aufbau für das Verständnis der jeweiligen Kata, Technik, Bunkai sowie persönliche Tipps und darüber hinaus viel Humor und Spaß. Genau die positive Energie und Freude, die das Karate für uns alle ausmacht!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Schahrzad für dieses tolle Paket, das sie für uns „gepackt“ hatte, und für die vielen, sehr schönen Eindrücke, die uns jetzt durch die nächsten Wochen ohne Karate tragen werden!

Birgit Buddendiek ist C-Trainerin Leistungssport

Birgit Buddendiek hat die Ausbildung zur C-Trainererin Leistungssport beim Karate Dachverband Nordrhein-Westfalen mit Erfolg abgeschlossen.

 

Die Ausbildung startete im Januar dieses Jahres, erstreckte sich über Wochenendlehrgänge in Dortmund, Kempen, Bergisch-Gladbach und Duisburg, beinhaltete Blended-Learning-Einheiten und schloss mit einem weiteren Prüfungswochenende ab. Zur Lizenzvergabe kam auch Rainer Katteluhn in seiner Eigenschaft als Präsident des KDNW und gratulierte allen Teilnehmer/innen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Tolle Leistungen bei der LM NRW Kinder und Schüler in Kempen!

3. Platz für Elias Krakau! In seiner Altersklasse U10 erkämpfte er mit einer tollen Leistung die Bronzemedaille! Eltern, Cheftrainer Rainer Katteluhn und natürlich die Coaches sind sehr stolz!

Jonathan Gramsch erkämpft in seinem Pool einen großartigen fünften Platz.

Auch Sabrin Akhal, Ceylinaz Celebi und Victoria Wüst absolvieren einen sehr guten Wettkampf.

Gut gemacht!

Erfolgreiche Prüfung am 03.09.2020

17 (!) Prüflinge traten heute bei uns zur Kyu-Prüfung an - motiviert, konzentriert und fokussiert ließen sie das Tatami vor den Augen von Prüfer Rainer Katteluhn quasi "brennen". Der Lohn: alle haben bestanden und tragen nun den nächsthöheren Kyu-Grad. Die neuen Graduierungen:

Niko Schmidt, Bernhard Wahlers, und Kay Diekötter - 1. Kyu

Andrea Kramer - 2. Kyu

Ulli Buddendiek, Claus Vydra, Dennis Gramsch, Mia Luisa Dams - 3. Kyu

Mark Sobottka - 4. Kyu

Peter-Reuscher, Ömer Tepe, André Berning und Sandra Gramsch - 5. Kyu

Thorsten Mauermann - 6. Kyu

Sabrina Esser - 9.+8. Kyu.

Ganz herzlichen Glückwunsch!

Prüfung der Kinder-Wettkampfgruppe am 02.09.2020

Kurz vor der Landesmeisterschaft am Samstag legten die Kinder unserer Wettkampfgruppe noch ihre Gurtprüfung ab! Hochmotiviert und nervenstark zeigten sich unter den Augen von Prüfer Rainer Katteluhn auch die jüngsten unter ihnen - und so tragen jetzt Amine Sultan Kumas und Summer Mergner den 8. Kyu, Sabrin Akhal, Ceylinaz Celebi und Elias Krakau den 6. Kyu, Jonathan Gramsch, Daniel Malinkiewicz und Viktoria Wüst den 5. Kyu.

Ihr wart super und könnt stolz auf Euch sei! Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein!

Erfolgreiche Prüfung von Alix und Henning

Alix Flake und Henning Ahlf legten am 27.08.2020 die Prüfung zum 5.Kyu ab! Mit einer klasse Leistung überzeugten sie Prüfer und Cheftrainer Rainer Katteluhn.

Wir alle gratulieren ganz herzlich!

Erfolgreiche Dan-Prüfung am 29.02.2020

Nachdem sie sich an dem besonderen Datum des 29. Februar der Prüfungskommission gestellt haben, konnten die 14 neuen Dan-Träger vom 1. bis zum 5. Dan ihre Urkunden entgegennehmen.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

Stilrichtungslehrgang am 15.02.2020

Volles Haus beim Shotokan-Stilrichtungslehrgang des KD Buer am 15. Februar mit dem Thema "Dan-Prüfungsvorbereitung" - zwei Stunden lang hieß es: "Kihon-Kata-Kumite"!

Erfolgreiche Prüfung der Kinder am 04.07.2019

Neue Gurtfarben für den Ferienbeginn erkämpften sich einige der kleinen Karateka unseres Vereins.

Noch einmal alles gegeben haben die Jüngsten im KD Buer. Bevor sie nach dem Abschlusstraining in der nächsten Woche in die ferienbedingte Sommerpause gehen, traten sie am 4. Juli zur Gurtprüfung an.

Im Training hatten sie sich mit den Trainern Stefan Brinkmann, Bettina Dammann und Konstantin Elgert intensiv vorbereitet. Denn das Prüfungsprogramm wird von Gurtfarbe zu Gurtfarbe, also von Graduierung zu Graduierung, umfangreicher und anspruchsvoller, wenn auch kindgerecht.

Prüfer und Dojoleiter Rainer Katteluhn sah ganz genau hin. Gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden Christiane Vogel (Frauenreferentin im KDNW) bildete er eine respekteinflößende Kulisse, die den Kindern zusätzliche Anspannung brachte. Auch diese Nervosität war bei allen spürbar. Aber sie alle haben es geschafft! Der „Chef“ war sehr zufrieden mit den Jüngsten des Vereins und überreichte ihnen die heiß ersehnten Urkunden für die nächste Graduierung. So können sie alle nach den Ferien mit neuer Gurtfarbe ins Training einsteigen – und für die nächste Prüfung trainieren.

 

Eine Graduierung weiter sind

Ceylinaz Celebi, Dennis Dermin, Sven Dermin, Marie Konietzny, Elias Krakau, Aland Mako, Emilie Miller, Hajar Oilkadi, Romaissa Oilkadi, Gianluca Rinaldi, Viktoria Wüst und Jan Ziegler.

Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein!

KaraGames im KD Buer am 15.06.2019

Am 15. Juni 2019 fanden die KaraGames No. 7 im Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V. -

1. Vorsitzender: Rainer Katteluhn (Präsident des KDNW) - statt.

Eine solche professionelle und aufwendige Veranstaltung ist nicht durchführbar, ohne dass sich zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer um die Organisation und den reibungslosen Ablauf sowie eine sehr gute Betreuung kümmern. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

 

Organisation: Christiane Vogel (1. Vorsitzende, Frauenreferentin im KDNW), Stephan Brinkmann (Geschäftsführer), Bettina Dammann (C-Trainerin)

 

Wettkampfleitung: Manfred Schmidtmann, Henrik Dammann

 

Kampfrichter: Berthold Jansen, Solmaz Khamoushi, Sepideh Khamoushi

 

Betreuer: Bettina Dammann, Stephan Brinkmann, Konstantin Elgert

 

....und zahlreiche Helfer: u. a. Gabi Walhöfer, Sandra Gramsch, Frau Krakau, Alisa Beverungen

 

UND: 250,-- € aus der Spendenaktion für die Aktion Lichtblicke

 

Und hier sind unsere kleinen Gewinnerinnen und Gewinner:

 

Ergebnisse „Parcours“

Altersgruppe 6-8 Jahre

1. Platz: Sabrin Akhal, KD Ge-Buer

2. Platz: Elias Krakau, KD Ge-Buer

3. Platz: Marie Konietzny, KD Ge-Buer

Altersgruppe 9-11 Jahre

1. Platz: Amelie Steliso, KD Ge-Buer

2. Platz: Justine Diekmann, KD Ge-Buer

3. Platz: Aland Maho, KD Ge-Buer

 

Ergebnisse „Kumite am Ball“

Altersgruppe 6-8 Jahre

1. Platz: Lindsay Fiedler, Budokan Wuppertal

2. Platz: Marie Konietzny, KD Ge-Buer

3. Platz: Elias Krakau, KD Ge-Buer

Altersgruppe 9-11 Jahre

1. Platz: Mahmoud Alkhatib, Budokan Wuppertal

2. Platz: Aland Maho, KD Ge-Buer

3. Platz: Salam Alkhatib, Budokan Wuppertal

 

Ergebnisse „Viererblöcke“

Altersgruppe 6-8 Jahre

1. Platz: Sabrin Akhal, KD Ge-Buer

2. Platz: Elias Krakau, KD Ge-Buer

3. Platz: Marie Konietzny, KD Ge-Buer

Altersgruppe 9-11 Jahre

1. Platz: Jonathan Gramsch, KD Ge-Buer

2. Platz: Aland Maho, KD Ge-Buer

3. Platz: Ceylinaz Celebi, KD Ge-Buer

 

Gesamtsieger

Altersgruppe 6-8 Jahre

Sabrin Akhal, KD Ge-Buer

Altersgruppe 9-11 Jahre

Aland Maho, KD Ge-Buer

Erfolgreicher Shotokan Stilrichtungslehrgang im KD-Buer am 11.05.2019

Im Rahmen der Shotokan Stilrichtungsreihe des KDNW fand am 11.05.2019 der Lehrgang mit dem Thema „Sochin – Kata und Bunkai“ im Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer statt.

Hierzu trafen sich zahlreiche Karateka aus der Region – vor allem Dan-Träger – in unserem Dojo.

 

Unter der Leitung von KDNW-Präsident Rainer Katteluhn (7. Dan) wurde in lockerer Atmosphäre nicht nur der Ablauf der Kata Sochin gelehrt, sondern es wurden vielmehr die Feinheiten und schwierigen Passagen herausgearbeitet. Rainer wies auf mögliche Fehlerquellen hin und gab Tipps, mit welchen Übungen sich die Ausführung verbessern lässt.

Im Kapitel Bunkai wurde auch der eine oder andere erfahrene Karateka durch innovative Kombinationen überrascht und erhielt sicher neue Impulse für das eigene Training.

Insbesondere die Praxistauglichkeit der Anwendungen begeisterte die Teilnehmer, die daher sehr konzentriert bei der Sache waren und aktiv zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.

 

Wie immer war der Zeitrahmen von 2 Stunden zu kurz, um alle Aspekte der Kata Sochin zu behandeln, dennoch konnte jeder Karateka - gleich welcher Graduierung - sein Wissen erweitern. Die Teilnehmer bekundeten daher, sich zum nächsten Stilrichtungslehrgang wieder im KD Buer einzufinden. Wir freuen uns darauf!

Bundes-Masterlehrgang im KD-Buer am 13.04.2019

3. Teil der Winterserie am 17.03.2019

Erfolgreiche Dan-Prüfung im KD Buer am 02.03.2019

Am 02.03.2019 traten 13 Prüflinge an, um im KD Buer bei den Prüfern Rainer Katteluhn (7. Dan und KDNW-Präsident) und Stefan Krause (6. Dan und KDNW-Vizepräsident) ihren ersten bzw. nächsten Meistergrad zu erlangen.

Mit durchweg guten Leistungen konnten die Teilnehmer beide Prüfer überzeugen, so dass wir allen Prüflingen zu ihrer neuen Graduierung herzlich gratulieren können.

Weitere Fotos findet ihr in der Galerie.

Landesmeisterschaft Masterclass 2019

Birgit Buddendiek wird Vizelandesmeisterin Kata Ü45 und Landesmeisterin Kumite Ü45.

Kumite-Winterserie 2019

Am 17.02.19 fand der zweite Teil der Winterserie statt. Teil 3 wird am 17. März sein. Kommt gerne jederzeit dazu!

"Wir haben uns warm trainiert..."

Am 20. Januar fand Teil 1 der Kumite-Winterserie "Angstfreies Kämpfen für Frauen und Mädchen" bei uns im Dojo statt.

Erfolgreiche Nikolausprüfung unserer kleinen und großen Karateka

"Nikolausprüfung": bei unseren Kindern gibt es neue Kyu-Grade - den gelben Gürtel tragen nun: Ceylinaz Celebi, Aylin Erdogan, Amelie Stasilo, Elias Krakau, Boris Karampelas und Marie Konietzny; den organgenen Gürtel tragen Sabrin Akhal, Jonathan Gramsch, Egemen Kara, Arne Jensen sowie Daniel Malienkiewicz.

Prüfer Rainer Katteluhn war sehr zufrieden! Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein!

"Nikolausprüfung" die 2. - auch aus der Unterstufe der Erwachsenen stellten sich Schüler der Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad. Erfolgreich: den 8./9. Kyu tragen nun Sandra Gramsch, Henning Ahlf, Ömer Tepe und Thorsten Mauermann, den 7. Kyu Philipp Glowinkel sowie Peter Reuscher. Auch mit ihrer Leistung war Prüfer Rainer Katteluhn sehr zufrieden! Ebenfalls herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein!

Goldene Ehrenmedaille für Christiane Vogel

Ehrenmedaille in Gold des KDNW für Christiane Vogel! Anlässlich des KDNW-Tages, der am 17.11.2018 in Duisburg stattfand, wurde unsere 2. Vorsitzende Christiane Vogel mit der Ehrenmedaille in Gold des KDNW ausgezeichnet.

Unser Cheftrainer und 1. Vorsitzender Rainer Katteluhn überreichte ihr in seiner Eigenschaft als Präsident des KDNW diese Anerkennung für 30 Jahre aktives Karate - als Vereins- und Verbandsmitglied, erfolgreiche Wettkämpferin, Frauenreferentin im KDNW.

 

Mit ihm freut sich der gesamte Verein und gratuliert ganz herzlich.

Christiane - wir sind stolz auf Dich!

Internationaler Budokan Cup 2018

Am Samstag, den 27. Oktober, startete Birgit in Bochum beim Internationalen Budokan Cup 2018 in beiden Wettkampfkategorien – Kata Female +35 und  Kumite Female +35.

In beiden Klassen erreichte sie einen sehr guten dritten Platz.

 

Danke and Andrea und Christiane für die Fotos!

Birgit Buddendiek erfolgreich beim Internationalen Shotokan Cup 2018 in Ahorn bei Coburg!

Birgit startete in den Kategorien Kata und Kumite. Im Kumite wurde sie Cup-Siegerin, bei Kata erreichte sie die Silbermedaille.

 

Cheftrainer Rainer Katteluhn war in seiner Eigenschaft als Präsident des Karate-Dachverbandes Nordrhein-Westfalen KDNW vor Ort und konnte bei der Siegerehrung persönlich den Pokal überreichen.

 

Die Trainingskameraden Alix und Adrian Flake waren als Schlachtenbummler und zur Unterstützung dabei.

Winterserie 2018 - Teil 3

Zauberwort „Distanz“ – weder Kleben noch Wegrennen

 

„Coach Kerstin“ Rosendahl war mit ganz konkreten Vorstellungen für uns zum letzten Teil der WS angereist – vermutlich inspiriert von ihren Eindrücken des vorausgegangenen Termins, war „Nachsetzen“ ihr Thema für diese Trainingseinheit.

 

Dazu erarbeitete sie zuerst einmal die dafür notwendige Basis – die richtige Distanz im richtigen Moment.

Anschaulich vermittelte sie uns anfangs unsere Interpretation von Distanzverhalten beim Kumite: entweder „kleben“ wir am Partner/Gegner oder aber wir „laufen weg“. Beides hat doch einige bedeutende Nachteile... bei der einen Variante sind wir in Gefahr, selber getroffen zu werden (weil natürlich viel zu nah am Gegner), bei der anderen ist „getroffen werden“ kein Thema – da „zu weit weg“ – selber punkten dann aber natürlich auch nicht.

 

Nachdem also die Ausgangsproblematik geklärt war, führte Kerstin uns schrittweise über verschiedene Übungen dahin, die angemessene Distanz finden zu können – und vor allem, dann auch zu handeln. Denn das war ja schlussendlich das Ziel: das Nachsetzen.

 

Für jede der Teilnehmerinnen ausführbar hatte sie Partnerübungen im Gepäck, die uns Stück für Stück in unterschiedliche Situationen bzw. Positionen zueinander brachten. Aufgabe war, ein oder zwei Angriffe auszuführen, dann in die Distanz zu gehen, um eben nicht selber getroffen zu werden. Aus dieser Distanz heraus soll das Nachzusetzen erfolgen, um einen Punkt zu machen.

Dazu baute sie immer weiter auf der jeweiligen Situation auf mit  Aufgaben, die beide Trainingspartner jeweils dazu brachten, a) die richtige Distanz einzunehmen und b) dann zu reagieren.

 

Während der gesamten Trainingseinheit hielt sie uns mit Partnerübungen „in Trab“, sodass wir alle viel Gelegenheit hatten, Ihre Tipps umzusetzen – ganz unabhängig von der jeweiligen Gürtelfarbe. Dazwischen war sie immer präsent und gab jedem persönliche Hilfestellung und Hinweise.

Jeder konnte viel ausprobieren, umsetzen und für sich mitnehmen.  Wie immer war unser gemeinsames Training geprägt von einer entspannten, angenehmen Atmosphäre kombiniert mit viel Spaß und jeder Menge Input!

Wir danken „Coach Kerstin“ noch einmal ganz herzlich für ihren Einsatz! Schade – dies war der letzte Teil der diesjährigen Winterserie.

 

Umso mehr freuen wir uns schon jetzt auf die drei Termine im nächsten Jahr! Die Daten werden frühzeitig bekanntgegeben.

Im Anschluss an das Training wurde der Landesfrauentag abgehalten.

Erfolgreicher Start ins Wettkampfjahr – Landesmeisterschaft Masterclass NRW 2018

Hier einige Impressionen von der LM der Masterklasse am 10. März in Kempen.

 

Kumite

Marie-Luise Rieck: 1. Platz Kumite Ü35/U60 – Landesmeisterin

Birgit Buddendiek: 1. Platz Kumite Ü45/U60 – Landesmeisterin

Bettina Dammann: 3. Platz Kumite Ü45/U60 – Bronzemedaille

 

Kata

Marie-Luise Rieck: 3. Platz Kata Ü35 – Bronzemedaille

Birgit Buddendiek: 3 Platz Kata Ü45 – Bronzemedaille

 

Herzlichen Dank an Manfred Didszilatis für die tollen Fotos!

„Einfach rein“ - oder „Schlag doch mal mit Rosendahl“ – Teil 2  der KDNW-Winterserie mit Kerstin Rosendahl am 18.02.2018

„Einfach rein“ – die knappe und prägnante Aussage von Kerstin Rosendahl, die Teil 2 der Winterserie leitet, wurde schnell das Motto des Tages.
Gleich nach dem Aufwärmen stellte sich nämlich die Frage: „Wie komm ich denn dahin (ins Ziel/zum Punkt), wenn meine Gegnerin....“. Die Pünktchen standen im Prinzip für „stört in jeder Beziehung“, denn – der jeweilige Gegner ist ja ein Ziel, das sich bewegt.
Also erarbeitet Kerstin mit uns Verhaltensweisen, die es uns ermöglichen sollten, die Gegnerin, oder eigentlich uns selbst, zu überwinden. In verschiedenen Situationen trainierten wir, die Distanz zu verändern, einen guten Ausgangspunkt für unsere Angriffstechnik zu erzielen. Auch das „Ziehen“ des Gegners wurde anschaulich thematisiert, ebenso wie dann auch der richtige Moment, um anzugreifen.  
Dabei demonstrierte sie uns praxisbezogen, welche Technik sinnvoll (oder eben auch nicht) ist, abhängig von der Distanz, der Stellung zueinander, und auch vom Kampfverhalten des Gegners. Kerstin gab uns Aufgaben, die jeweils zwischen Konter- oder Angriffskämpfer unterschieden, um die verschiedenen Reaktionen zu trainieren – auch, oder vor allem, die eigenen. Im Zuge dessen konnten wir viele Denk- und auch Verhaltensfehler identifizieren, die so unbewusst ablaufen, dass wir wirklich nur staunen konnten, als sie sie uns anschaulich und mit viel Humor darauf aufmerksam machte.  So näherten wir uns auf verschieden Arten dem Punkt, an dem Kerstin dann jedesmal ein aufmunterndes „und jetzt: einfach rein(schlagen)“ anbrachte. Da diese auf den Punkt gebrachte Aussage schlussendlich die Quintessenz jeden Kumitetrainings ist, wurde sie schnell zu unserem Tagesmotto.

 

Jede Teilnehmerin dieser Einheit konnte sehr viel wertvolle Technik-, Taktik- und Trainingstipps für sich verbuchen und mitnehmen, sodass wir wieder eine überaus wertvolle, tolle Trainingseinheit miteinander verbracht haben, für die wir Kerstin ganz herzlich danken!

Erfolgreiche Dan-Prüfung am 17.02.2018

Am 17. Februar stellten sich im Karate-Dojo Buer 17 Prüflinge der Prüferkommission, bestehend aus dem Präsidenten des KDNW Rainer Katteluhn (Cheftrainer des Vereins) sowie dem Vize-Präsidenten Stefan Krause (Lemgo), der Prüfung zum 1. bis 5. Dan. Beide Prüfer lobten die sehr guten Leistungen und vergaben die neuen Dan-Grade, darunter auch ein Junior-Dan aus dem heimischen Dojo.

 

Auf dem Foto in der hinteren Reihe von links nach rechts: Prüfer Rainer Katteluhn, Stephan Brinkmann (3. Dan), Jürgen Einwiller (1. Dan), Stefan Kempf (5. Dan), Holger Jakobs (1. Dan), Karl Meurer (3. Dan), Patrick Tebarth (1. Dan), Alisa Beverungen (1. Dan), Steffen Müller (1. Dan), ganz außen Prüfer Stefan Krause aus Lemgo

In der vorderen Reihe von links nach rechts: Diny Langendijk (4. Dan), Sabine Skubicki (2. Dan), Laura Dietrich (1. Dan), Harald Zwick (1. Dan), Carola Koch (1. Dan), Martin Ehm (1. Dan), Antonius Staniewski (Juniordan), Fayas Adel (1. Dan) Rudolf Altmann (1. Dan)

Erste Kyu-Prüfung des Jahres 18.01.2018

Stilrichtungslehrgang Shotokan am 04.11.2017

Zwei Stunden "Sochin" intensiv in der Ausführung und Anwendung trainierten engagierte Karateka beim Shotokan-Stilrichtungslehrgang im Karate-Dojo Buer unter Leitung von Rainer Katteluhn. In der Bunkai-Einheit des Lehrgangs bot er abwechslungs- und ideenreiche Anwendungen, sodass jeder viele Anregungen für das eigene Training mitnehmen konnte.

Impressionen von der DM der Masterklassen 2017 in Bielefeld

Karate-Dojo Buer erfolgreich beim Budokan-Cup am 16.09.2017

Eine lange, intensive Vorbereitung und schweißtreibendes Training haben sich für die beiden Athletinnen Bettina Dammann und Birgit Buddendiek aus dem Karate-Dojo Buer gelohnt. Am Samstag fand in Bochum der Budocan-Cup statt, ein renommiertes Turnier, das 2003 erstmalig vom Budokan Bochum e.V. unter der Leitung von Bernhard Milner (9. Dan, Gesundheitstrainer im DKV Deutscher Karate Verband) durchgeführt wurde, und seitdem jährlich stattfindet. Ein Schwerpunkt ist die breite Turnierausrichtung mit Ü35/Ü40 Gruppen, Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern, Mannschaften für Kata und Kumite, mit lokalen, nationalen und auch internationalen Athleten. Der Wettkampf ist eine feste Größe für alle Nachwuchs- und Leistungssportler sowie der Kadermitglieder, national wie international. So fanden sich in diesem Jahr unter den Startern Sportler u. a. aus Belgien, Holland, dem Iran, Marokko, Nepal und auch Polen. Auf fünf Tatamis traten insgesamt 460 Karateka  gegeneinander an, um ihre Leistungen zu messen.

 

Bettina Dammann startete in der Kategorie Kumite (Kampf), Ü35+; bei diesem Wettkampf entfällt die sonst üblich Alterseinteilung in Zehnerschritten, d. h. alle „Ü35“-Starter treten in einer Klasse gegeneinander an. Nachdem sie sich im Kampf um den Einzug ins Finale gegen eine polnische Athletin durchgesetzt hatte, trafen sie und ihre Vereins- und Trainingskameradin Birgit Buddendiek dann aufeinander, sodass die beiden Kämpferinnen quasi ein vereinsinternes Finale durchführten. Aus einem sportlich fairen Kampf ging die Westerholterin als Siegerin hervor. Birgit Buddendiek errang den 2. Platz.

 

Birgit Buddendiek trat darüber hinaus auch in der Kategorie Kata (Formen) an, die derselben Altersklasseneinteilung unterlag. Hier stand sie im Finale einer erfahrenen Athletin aus Hessen gegenüber, die an diesem Tag nicht zu schlagen war, und sicherte sich einen sehr guten 2. Platz.

 

Aus Buer startet außerdem Konstantin Elgert in der Altersklasse der 20- bis 30-Jährigen. Nach einer längeren Wettkampfpause war es für ihn der ersten Einsatz auf dem Tatami. Gleich im ersten Kampf traf er auf einen sehr starken Kämpfer, der dazu noch eine eher glückliche Wertung erhielt. So konnte Konstantin Elgert trotz eines sowohl technisch guten und von Kampfeswillen geprägtem,  überzeugendem Auftritt leider nicht weiterkommen.

 

Insgesamt konnten die Starter des Karate-Dojo Buer, die wieder von Cheftrainer Rainer Katteluhn, der sie bestens vorbereitet hatte, begleitet und gecoacht, einen erfolgreichen Wettkampf für sich verbuchen.

Das ist insbesondere von Bedeutung, da sich die Starter in der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft der Masterklasse befinden, die am 21. Oktober in Bielefeld ausgetragen wird.

Das Starterteam des KD Buer von links nach rechts: Konstantin Elgert, Birgit Buddendiek, Bettina Dammann und Cheftrainer Rainer Katteluhn (7. Dan Shotokan, Präsident des KDNW) (Foto: KD Buer)

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ... Karate-Dojo Buer: Karate-Anfänger erreichen Unterstufe

Sechs Wochen haben sie gemeinsam die Vielfalt des Karate entdeckt, gemeinsam trainiert, gemeinsam geschwitzt, gemeinsam gelacht: unter der Leitung von Christiane Vogel, 4. Dan Shotokan und zweite Vorsitzende des KD Buer, erarbeiteten sich die Teilnehmer des Anfängerkurses die Grundlagen des Karate.

Sechs Wochen, die ihr Leben veränderten und bereicherten! Denn all ihre Konzentration und Aufmerksamkeit galt in dieser intensiven Zeit dem Training.

Dabei ging es um viele unterschiedliche Aspekte. So begann die erfahrene Kursleiterin, die Trägerin des 4. Dan Shotokan ist, die Unterrichtseinheiten mit umfangreichen und im Sinne des „Gesundheitssportes Karate“ sorgfältig ausgewählten Aufwärm-, Dehn- sowie Kraftübungen. Allein die sowohl klassischen als auch auf Reaktionstraining ausgerichteten Aufwärmübungen sind so konzipiert, dass sie gezielt die Motorik fordern. Das Krafttraining dient besonders dem Muskelaufbau in Hinblick auf die Gesunderhaltung des Bewegungs- und Stützapparates sowie der Gelenke – ein wichtiger Aspekt für Sportler jeder Altersklasse. Denn so wird durch das Karatetraining „ganz nebenbei“ vielen gesundheitlichen Problemen vorgebeugt, da es sich positiv auf das Herz-/Kreislaufsystem sowie ebenfalls auf beispielsweise Knieprobleme und Rückenschmerzen, auswirkt.

Im Hauptteil des Trainings vermittelte Christiane Vogel in souveräner Art die grundlegenden Arm-, Fuß- und Fausttechniken, sowohl im Einzel- als – besonders fordernd - auch im Partnertraining. Dafür nutze sie unter anderem Schlagpolster und ein stehendes Dummy des gut ausgestatten Dojos.

Auf dieser umfangreichen Basis aufbauend stiegen die angehenden Karateka ins Kata- sowie auch ins Kumitetraining ein.

 

Eine Kata besteht aus einer festgelegten Anzahl von Einzeltechniken und Kombinationen. Sowohl die Grundstellungen, als auch die jeweiligen Richtungen, in denen die Techniken ausgeführt werden, sind dabei genau vorgeschrieben. Eine sehr hohe Anforderung! Beim Kumite wird gekämpft, und auch dafür wurden gezielte Reaktionsübungen als Partner- und Gruppentraining durchgeführt; dies vermittelte gleichzeitig Fähigkeiten und jede Menge Spaß.

 

Eben das war es, was die Kursteilnehmer von Anfang an mitnahm: Christiane Vogel gab eben nicht nur Karatetechniken weiter, sondern jede Menge Können und Erfahrung, und das, was sie selber antreibt: Leidenschaft und Spaß an dieser Sportart - der gemeinsame  Spaß, der die kleine Gemeinschaft der Teilnehmer gemeinsam motivierte, sich durch die (ganz normalen) Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen, der sie motivierte, sich diese Vielfalt Schritt für Schritt zu erarbeiten! Diese Erfahrung bewirkte, dass die Kursteilnehmer der Faszination Karate erlagen und mündete in der einhelligen Aussage: „Hätte ich doch nur eher angefangen!“

 

Und so haben sie die Unterstufe des KD Buer erreicht und trainieren nun gemeinsam mit den anderen Karateka des Dojos. Der Zeitpunkt ist perfekt gewählt: sie bekamen gleich einen „Hauch“ von Olympia mit, denn an ihrem Einstiegswochenende fand die Deutsche Karate Meisterschaft der Leistungsklasse in Neumünster statt. Es war die erste Olympische Deutsche Meisterschaft, und sie wurde dominiert vom Team NRW, dessen Karateka Platz 1 im Medaillenranking erkämpften!

 

Der Einstieg in das Training ist grundsätzlich jederzeit möglich, ebenso kostenloses Probetraining.

Karate: ein Sport nicht nur für junge Leute, sondern auch für Junggebliebene - tolle Leistung: die Teilnehmer des Anfängerkurses um die Kursleiterin Christiane Vogel (2. Vorsitzende des KD Buer, Frauenreferentin im KDNW) von links: Claus Vydra, Marc Sobotka, Christiane Vogel, Hanna Kamitz, Rafael Pasqvay; einer der Teilnehmer fehlt leider auf dem Foto (Foto: KD Buer)

 

Auch die Recklinghäuser Zeitung berichtete am 21.04.2017 über den Anfängerkurs!

Leistungen des KD Buer mehrfach in der lokalen Presse gewürdigt

KD Buer wieder beim Kata Marathon 2017 vertreten

Medaillen-Triple für das Karate-Dojo Buer

Landesmeistertitel für Birgit Buddendiek bei der Karate Landesmeisterschaft NRW 2017

Erfolgreicher hätte die Bilanz für das Karate-Dojo Buer kaum aussehen können - zwei Starter in drei Disziplinen erringen drei Medaillen.

Am Samstag, dem 11.03.2017, fand die Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen der Leistungs- und Masterklassen im Karate statt. In der Sporthalle in Kempen kämpften 200 Athleten auf vier Mattenflächen (Tatamis), unterstützt von ihren Coaches und geschiedst von ca. 50 Kampfrichtern, um die jeweiligen Landesmeistertitel ihrer Alters- und Gewichtsklasse, das Ganze in den beiden Disziplinen „Kata“ sowie „Kumite“.

 

Bei den Kata-Wettkämpfen gilt es, eine vorgegebene, festgeschriebene Abfolge von Bewegungsabläufen, -mustern sowie -rhythmen (Form) technisch möglichst perfekt und fehlerfrei, dabei kraftvoll und dynamisch, vorzutragen – und dies in besserer Ausführung und Qualität als der Gegner in einer direkten Vergleichssituation mit dem Gegner!

Beim Kumite wird gekämpft; dabei ist die Anforderung, durch gezieltes Treffen des Gegners an vorgegebenen Trefferzonen Punkte zu erzielen, aber gleichzeitig einen Treffer (Punkt) des Gegners durch schnelles Blocken, Ausweichen und/oder Kontern zu verhindern. Dabei befinden sich beide Gegner in permanenter Bewegung und entsprechender Distanz, die überwunden werden muss – also eine sowohl technisch als auch konditionell fordernde Angelegenheit!

 

Für das Karate-Dojo Buer gingen Bettina Dammann aus Westerholt in der Disziplin Kumite (Ü45/u60) sowie Birgit Buddendiek aus Buer in Kata (Ü45) und ebenfalls Kumite (Ü45/u60) an den Start.

Im Kata-Wettkampf musste Birgit Buddendiek leider einen „Wackler“, also einen Gleichgewichts- bzw. Stabilitätsfehler in der ansonsten angemessenen stark und fehlerfrei gelaufenen Kata hinnehmen, der sie im direkten Vergleich zu ihrer Kontrahentin aus Bonn den zweiten Platz kostete. So erreichte sie einen guten und zufriedenstellenden dritten Platz!

Der Kumite-Wettkampf gestaltete sich dann besonders spannend – der Titel der Landesmeisterin entschied sich tatsächlich im Finalkampf zwischen den beiden Vereins- und Trainingskameradinnen, die ihre vorherigen Kämpfe jeweils gewonnen hatten und sich so nun gegenüberstanden. Eine Situation, die im Trainingsgeschehen im Resser Dojo zwar Standard ist, jedoch nun, unter der Spannung der Turniersituation, wieder ganz anders war. Beide Kämpferinnen begegneten sich in diesem quasi vereinsinternen Finale mit gegenseitigem Respekt auf Augenhöhe und gingen sportlich fair miteinander um – am Ende ging Birgit Buddendiek als Siegerin und somit Landesmeisterin aus der Begegnung hervor!

 

Mit diesem Ergebnis stellt das Karate-Dojo Buer die Landesmeisterin UND die Vizelandesmeisterin in dieser Kategorie! Zusammen mit der Bronzemedaille aus dem Kata-Wettbewerb eine erfolgreiche Ausbeute für das Dojo, das damit die Serie der letzten Jahre fortsetzte und festigte. Im vergangenen Jahr z. B. ging der Titel der Landesmeisterin Kumite (Ü40) and den Bueraner Karateverein, erkämpft von Bettina Dammann, ebenso errangen weitere Starter des Dojos sowohl 2016 als auch in den Jahren davor konstant Landesmeistertitel und Medaillen in ihren jeweiligen Kategorien.

 

Die Sportler profitieren dabei in hohem Maße von den Kenntnissen des Cheftrainers Rainer Katteluhn, der selber lange aktiv im Kader und Wettkampfgeschehen war. Als Dojoleiter steht er im Schnitt viermal in der Woche auf dem Tatami und gibt sein Wissen sowie Können an die Karateka des Dojos, vom Weißgurt an bis zu den Dan-Trägern, weiter, und ist in seiner Position als Präsident das Landesverbandes Nordrhein Westfalen (KDNW), weiterhin in das aktuelle Wettkampfgeschehen involviert. Er bereitete die beiden Starterinnen intensiv und professionell auf den Wettkampf vor, sowohl in technischer, konditioneller als auch taktischer Hinsicht.

Neue C-Prüfer und C-Trainer im KD Ge-Buer

Wir gratulieren herzlichst unseren neuen C-Prüfern, Christiane Vogel (zweite von links) und Stephan Brinkmann (rechts), und unseren neuen C-Trainern Breitensport, Bettina Dammann (zweite von rechts) und Konstantin Elgert (links), zur erfolgreich bestandenen Prüfung!
Wir sind stolz auf Euch!

Jubiläumslehrgang beim 1. JJJC Hattingen am 28.05.2016

Am Samstag, den 28.05.16, bestand unser Vereinsmitglied Udo Scheidemantel auf dem äußerst gelungenen Jubiläumslehrgang des 1.JJJC Hattingen vor den Prüfern Rainer Katteluhn und Stefan Krause seine Prüfung zum 4.DAN!
Dazu die allerherzlichsten Glückwünsche vom ganzen Verein!

Landesmeisterschaft am 13.02.2016 in Hagen

Hervorragende Leistungen zeigten die Wettkämpfer/innen des KD Ge-Buer bei der Landesmeisterschaft Leistungsklassen und Masterklassen 2016 in Hagen.


Gleich fünfmal Edelmetall konnten die vier Starter/innen - Bettina Dammann, Birgit Buddendiek, Arben Dernjani und Klaus Schäfer - mit nach Hause nehmen.

 

Das Highlight setzte Bettina Dammann, die alle Kämpfe unangefochten gewinnen konnte und so den Titel der Landesmeisterin 2016 errang (Kumite ü40). Arben Dernjani (Kumite ü40/-80kg) und Klaus Schäfer (Kumite ü50/+80kg) holten beide Silber, Birgit Buddendiek sicherte sich zweimal Bronze (Kata und Kumite ü40).


Da die Wettkämpfer/innen alle taktischen Maßnahmen umsetzten, die im Training erarbeitet worden waren, ist auch Trainer Rainer Katteluhn mit den Leistungen sehr zufrieden.
Herzliche Glückwünsche vom ganzen Verein zu diesen tollen Erfolgen!

Auch der Stadtspiegel und die WAZ berichteten über die Top-Leistungen.

Trainermeeting am 09.01.2016

KDNW-Präsident Rainer Katteluhn eröffnete am 09.01.2016 das diesjährige Trainermeeting gegen 13 Uhr, indem er zunächst die rund 200 Teilnehmer begrüßte: Mit ihrer Arbeit als Heimtrainer seien sie „die Stütze des Verbandes“. Danach stellte er nacheinander die neuen Landestrainer vor und bedankte sich bei Wolfgang Stramka, der nun schon das elfte Mal souverän dieses Event in Dortmund ausgerichtet hat.


Im Anschluss daran übernahm Geschäftsführer Horst Nehm die Ehrung zum 40jährigen Karate-Jubiläum von Rainer Katteluhn. In seiner Laudatio umriss Horst die Stationen von Rainers Karate-Leben: Er würdigte seine Erfolge als ehemaliges Mitglied des Landeskaders, als Deutscher Meister, als A-Trainer und als A-Prüfer – Rainer sei ein „Doppel-A-Mann“ –, der als Präsident keineswegs nur Funktionär sei, sondern auch herausragender Sportler und Trainer, ein Karateka mit Leib und Seele, einer der sich in der Karateszene bestens auskenne, sowohl im Wettkampf- wie im Breitensport. Schatzmeister Dr. Peter Schlüter schloss sich den Glückwünschen an und überreichte ein Präsent des Verbandes.


Dann ging es zum sportlichen Teil über: die Landestrainer Susanne Nitschmann und Tim Milner leiteten die erste Einheit.
10 Mitglieder des KD Ge-Buer nahmen auch an der Veranstaltung teil: Wir waren dabei und haben einen spannenden Tag erlebt!

Herausragende Leistungen beim Mastercup 2015

Bei dieser sehr gelungenen KDNW-Veranstaltung am 13.12.2015 in Bochum hat aus Sicht des KD Ge-Buer Jakub Spocinski am besten abgeschnitten. Durch fünf siegreiche Kämpfe konnte er den Vorjahrestitel Kumite Ü30 verteidigen und errang dieses Mal auch in Kata Platz 1!

 

Auch Birgit Buddendiek konnte wieder zwei Pokale mit nach Hause nehmen, dieses Mal belegte sie Platz 1 in Kumite Ü40 und Platz 2 in Kata. Ihre Kontrahentin Barbara Boltersdorf aus der Shotokan-Schmiede erkämpfte sich Platz 1 in Kata und Platz 2 in Kumite.

 

Thomas Nowodworski verpasste knapp den Einzug ins kleine Finale (um Platz 3) in Kumite Ü40 und auch unser Gelbgurt Kay Diekötter hat sich in der Gruppe Ü30 sowohl in Kata wie in Kumite achtbar geschlagen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

 

KD Buer mit hervorragende Leistungen bei der DM Masterklassen am 08.11.2015 in Ludwigsburg

Das Team vom KD Ge-Buer nach der Siegerehrung (v.l.):

 

Rainer Katteluhn, Barbara Höfer (Kumite/ü50 - 3. Platz), Vizemeisterin Isabell Podehl (Kumite/ü30), Vizemeister Klaus Schäfer (Kumite/ü50/+80kg), Gabriele Walhöfer (Kumite/ü40 - 5. Platz), Heinz Romberg und Coach Detlef Tolksdorf.

Die fünf Starter vom KD Ge-Buer konnten am Sonntag, 08.11.2015, zwei Silbermedaillen, eine Bronzemedaille und einen fünften Platz erreichen und trugen damit zum insgesamt guten Abschneiden des KDNW (Platz 2 im Medaillenspiegel) bei.


Alle fünf traten in Kumite-Disziplinen an: Isabel Podehl (ü30), Gabriele Walhöfer (ü40), Barbara Höfer (ü50), Klaus Schäfer und Heinz Romberg (beide ü50/+80kg) – und fast allen gelang eine Platzierung. Das Geheimnis des Erfolgs? Intensives Training, ein hervorragender Trainer: Rainer Katteluhn, und ein guter Coach: Detlef Tolksdorf.
Gabriele Walhöfer erreichte Platz 5, Barbara Höfer erkämpfte sich den dritten Platz, Isabell Podehl und Klaus Schäfer gelang sogar der Einzug ins Finale – für beide ein überragender Erfolg. Vor den Kämpfen wurde zur Ehre der Finalisten, die in der Hallenmitte in einer langen Reihe angetreten waren, die Nationalhymne gespielt – Gänsehautfeeling pur! Am Ende waren beide ihren Finalgegnern zwar unterlegen, das ändert aber nichts daran, dass sie zu Recht stolz und glücklich ihre Silbermedaillen entgegen nehmen konnten. KDNW-Präsident und Vereinsleiter Rainer Katteluhn überreichte die Medaillen persönlich und war sichtlich zufrieden mit den Leistungen seiner Athleten.


Für alle war es ein aufregender Tag, der sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

WAZ berichtet über die Erfolge des KD Ge-Buer bei der LM Masterklassen 2015 und beim Budokan-Cup.

 

Dank an Gabi Walhöfer für die tolle Pressearbeit!

LM Masterklassen 2015 - KD Ge-Buer im Medaillenspiegel auf Rang 1

Best Of - Karate im Pott

Impressionen vom Top-Lehrgang im KD-Buer am 22.08.2015

Lehrgangsaussschreibung
Best Of LG 2015.pdf
PDF-Dokument [133.9 KB]

Die WAZ und der Stadtspiegel Gelsenkirchen berichten über die Kinderprüfung vom 11.06.2015

Früh übt sich, wer ein Meister / eine Meisterin werden will ...

Qualifizierte Leiter/innen


Die Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Karate Verbandes und des Deutschen Olympischen Sportbundes bilden die Grundlage der Qualifikation der Trainer und Trainerinnen des Karate-Dojo Buer.

Hier finden Sie uns:

Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V.
Middelicher Str. 289
45892 Gelsenkirchen

Kontakt

Verwenden Sie unser Kontakt-formular oder rufen Sie an.

Ansprechpartner:

Stephan Brinkmann

02043/56347

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V.